News zum XCRacer

Alle Grössen sind nun EN-D homologiert

Mittlerweile sind alle Grössen des XCRacers EN-D homologiert. Der S musste nochmal "an den Start" und wurde nun einzig mit etwas dünneren Stäbchen und einer neuen Reissleinenposition auch EN-D zertifiziert. Der Leinensatz ist bei allen Grössen identisch (natürlich skaliert). Zu den Prüfungsergebnissen Link

XCRacer im Test beim THERMIK-Magazin 9/18

Im Heft 9 des Thermikmagazins findet Ihr einen Test des XCRacers und zudem auch einen vom UP Meru. Die beiden Tests geben diverse Hinweise, inwieweit sich die drei aktuellen EN-D Zweileiner (ZENO, MERU + XCRacer) gleichen bzw. unterscheiden. Eine gute Möglichkeit für die Piloten/innen, um sich ein erstes Bild zu machen oder eigene Erfahrungen zu spiegeln. Ich selber bin mit dem Test des XCRacers zufrieden. Die Aussagen decken sich ziemlich mit meinem Bild und dem, was ich auf dieser HP schon geschrieben habe.

Zum Thema "Packen" habe ich noch eine kleine Info verfasst (XCRacer packen) denn das ist aus meiner Sicht eine Sache, die man handlen kann. Wichtig ist, dass man zu Hause den Schirm nach Möglichkeit gestreckt (mindestens ungefaltet) lagert.

Was die Aussagen zum Startverhalten betrifft - Gewöhnungssache würde ich sagen. Man muss sich erst mal an einen neuen Schirm gewöhnen. Ich hatte anfangs auch Probleme beim Start (Ueberschiessen, Aushebeln) - das ist jetzt vorbei! Vor allem, weil ich jetzt weiss, dass ich den Zug wohl dosieren muss. Ausserdem starte ich prinzipiell nie vorwärts! Bei einem EN_D halte ich es für absolut wichtig, die Leinen und den Schirm während der Startphase voll kontrollieren zu können. Mit einem scheuen Blick nach oben hätte persönlich zu wenig Kontrolle und Sicherheit.

Ab September 2018

Die Demoschirme mit den Farbdesigns 2017 "orange" und "rot" gebe ich zu einem günstigen Preis weg... Benutze für Deine Anfrage das Kontaktformular oder ruf mich an auf dem Handy: +41 (0)79 919 24 56

+ nur noch ein M in rot übrig

PWC Sopot

Félipe Recende war recht erfolgreich unterwegs beim PWC in Sopot/Bulgarien. Er flog  den neuen FLOW CCC Proto. Drei Durchgänge sind ihm gut geglückt - am Schluss reichte es aber leider nur für Platz 43. Jeison Zeferino kam als bester FLOW Pilot mit dem XCRacer auf Platz 38.  und liess damit viele Zeno, Enzo und Boomerang Piloten hinter sich! Bravo!

Zu den Resultaten Link     Interessantes Video: Link

12.08.18

Félipe Recende überquert bei den "British Open" in Krushevo als erster die Ziellinie und kommt in diesem Lauf auf Rang 4! Starke Leistung von Félipe mit dem original XCRacer L. Nach nur drei gewerteten Läufen platziert er sich final auf Rang 21.

12.08.18

Mit zwei lässigen Flügen auf FLOW XCRacer und einem Flug auf GIN Explorer führe ich aktuell die Wertung des Alpstein Contest an...

18.7.18

Günther Bislin fliegt bei seinen beiden Tesflügen mit dem XCRacer "S" auf Anhieb Flüge von 172km und 107km. Zu seinen Flügen...

28.6.18

Fèlipe Recende, der Konstrukteur und Inhaber von FLOW liegt mit dem XCRacer beim PWC Gemona/Italien nach drei Läufen auf dem sehr guten 21. Platz. Ich hoffe, das wird ein super Abschluss geben bei ihm und wünsche für die letzten Läufe gute Thermik und eine schnelle Lienie! (Anlass)

16.6.18

Daniel Rissi fliegt mit dem XCRacer ein tolles 192km Dreieck ab Motta Naluns - Tagesbest in der Schweiz!  Yeah! (Flug)

13.6.18

Technischer Service - Reparaturen und checks für flow-paragliders in der Schweiz werden durchgeführt durch die Firma adamair von Joel Debons (http://www.adamair.ch/)

25.5.18

Mein Erstflug auf dem XCRacer size "M". Ich teste den Flügel mit einem load von 95kg (klar unter der Bandbreite für die optimale Leistung), erwische einen tollen Tag und mache ein tolles 170km FAI-Dreieck (Flug)  Video auf YouTube